Blog

Gipfeli kaufen und Auto laden

 

Die Mörschwiler Bäckerei Füger hat im Steinacher Zentrum eine neue Filiale eröffnet. Dort gibt es nicht nur Brot in Regalen, sondern auch Zapfsäulen. Denn Füger betreibt zugleich eine Tankstelle für Elektroautos.

Das Zentrum in Steinach ist dieser Tage bunter geworden. Die Mörschwiler Bäckerei Füger hat nämlich eine neue Filiale eröffnet. Der feierliche Anlass ging vergangene Woche mit vielen Gästen erfolgreich über die Bühne. Auch der Steinacher Gemeindepräsident Roland Brändle kam zur Eröffnung und überreichte Fabian Füger, Geschäftsleiter der Filiale, ein Präsent. Für Füger war die Eröffnung ein grosser Tag. Aber auch die Anwohner sind froh um sein Kommen, wird mit der Füger-Filiale doch das gastronomische Angebot in ihrer Nähe erweitert.

Brötli und Strom

Doch die Bäckerei bietet nicht nur feine Brötli. Wer bei Füger ein Gipfeli kauft, kann zugleich sein Elektroauto auftanken respektive aufladen. Bei dieser E-Tankstelle handelt es sich gar um ein Novum. Sie ist gemäss Romano Ingold von den St. Galler Stadtwerken die erste bewirtschaftete Station seines Arbeitgebers. Dieser habe den Trend der Elektroautos erkannt und wolle im Markt mitspielen. Die Zahl der Elektroautos in der Schweiz hat sich innert eines Jahres mehr als verdoppelt: Von 6100 Fahrzeugen 2014 auf 12 350 Ende 2015. Mit der E-Tankstelle bei der Füger-Filiale können die Stadtwerke laut Ingold wichtige Erfahrungen sammeln, die in Zukunft wichtig sein könnten.

Brotteig aus Barrique-Fass

Im Laden drin stehen hingegen Brot und Süssgebäcke im Zentrum. Produziert wird nach dem Werbeslogan «Handmade» und «Zyt geh und Zyt neh». Punkten will Füger mit naturnaher Arbeitsweise und regionalen Produkten. So wird der Brotteig beispielsweise im Barrique-Holzfass gelagert.

 

 

#ppsShowPopUp_103